Die Shoah

Die ersten Deportationen

Kategorie: Die Shoah

Die Deportationen aus dem Westen des „Großdeutschen Reiches“, das zu diesem Zeitpunkt auch Luxemburg schon faktisch annektiert hatte, begannen im Oktober 1941. Transportzüge gingen aus verschiedenen Großstädten wie Köln ins Getto „Litzmannstadt“ in der von den Deutschen besetzten Stadt Łódź in Polen. Dazu gehörte auch ein Transport, der von Luxemburg kam und auch in Trier noch weitere Personen einlud. Insgesamt waren etwas mehr als 500 Personen in diesem Transport.

Elf Personen wurden direkt aus Wittlich nach Trier ins Bischof-Korum-Haus gebracht und von dort deportiert:

  • Bermann, Anita Adelheid, geb. und wohnhaft in Wittlich, 17 Jahre
  • Bermann, Berta, geb. in Freudenburg, wohnhaft in Wittlich, 51 Jahre
  • Bermann, Mirtil, geb. und wohnhaft in Wittlich, 56 Jahre
  • Bermann, Siegbert Samuel, geb. und wohnhaft in Wittlich, 16 Jahre
  • Ermann geb. Wolff, Paula, geb. in Grevenmacher, wohnhaft in Wittlich, 44 Jahre
  • Ermann, Salomon, geb. und wohnhaft in Wittlich, 60 Jahre
  • Mayer, Sibilla, geb. und wohnhaft in Wittlich, 61 Jahre
  • Mendel geb. Fromm, Johanna, geb. in Derichsweiler/Düren, wohnhaft in Wittlich, 43 Jahre
  • Mendel, Kamilla, geb. und wohnhaft in Wittlich, 49 Jahre
  • Mendel, Lieselotte, geb. und wohnhaft in Wittlich, 15 Jahre
  • Mendel, Louis, geb. und wohnhaft in Wittlich, 51 Jahre

Schon in Luxemburg mussten ehemalige Wittlicher den Zug besteigen:

  • Ermann, Clara Clementine, geb. in Wittlich, zuletzt in Luxemburg, 60 Jahre
  • Levy, Armand, geb. in Bollendorf, wohnhaft in Wittlich, später in Luxemburg, 16 Jahre
  • Levy geb. Wolff, Emilie, geb. in Biewer/ Lux., wohnhaft in Wittlich, später in Luxemburg, 45 Jahre
  • Levy, Josef, geb. in Bollendorf, wohnhaft in Wittlich, später in Luxemburg, 18 Jahre
  • Levy, Moritz, geb. in Bollendorf, wohnhaft in Wittlich, später in Luxemburg, 45 Jahre

In Trier und Schweich hatten zuletzt die Ehepaare Ermann und Mendel gelebt; auch sie wurden jetzt ins Getto geschickt:

  • Ermann geb. Schloß, Alice, geb. in Trier, wohnhaft in Wittlich, zuletzt Trier, 58 Jahre
  • Ermann, Jakob, geb. in Wittlich, wohnhaft zuletzt in Trier, 67 Jahre
  • Mendel geb. Israel, Irma, geb. in Schweich, wohnhaft in Wittlich, zuletzt in Schweich, 52 Jahre
  • Mendel, Oskar, geb. und wohnhaft in Wittlich, zuletzt in Schweich, 65 Jahre

Für Jakob Ermann muss der Transport besonders bitter gewesen sein, denn auch zwei seiner Schwestern waren dabei.

Auch aus Frankfurt, Köln und Düsseldorf wurden weitere Personen nach Litzmannstadt deportiert, die in Wittlich geboren waren oder gewohnt hatten.

Weitere Deportationen aus den Städten des Reiches gab es im Jahr 1941 auch noch nach Minsk und vor allem auch nach Riga. Auch hier waren Wittlicher dabei, u.a. Frau Sybilla Kaufmann und ihre Kinder Kurt und Ilse. Kurt und Ilse haben die Zeit in Riga überlebt, kamen nach dem Krieg kurzfristig nochmal nach Wittlich und sind dann in die USA ausgewandert.


 Dr. Marianne Bühler

Sprachen