"Zerborstene Zeit"


7. Februar 2023, 18 Uhr

Wittlich, ehemalige Synagoge, Himmeroderstr. 44

Professor Michael Wildt hat im Rahmen seiner Lehr- und Forschungstätigkeit an der Humbold Universität Berlin, Deutsche Geschichte aus einer anderen Perspektive dagestellt. Er greift dabei auf Tagebücher und unterschiedliche Selbstzeugnisse zurück. U.a. auch auf die Tagebücher von Matthias Joseph Mehs. 

Sein "Geschichtsbuch" "Zerborstene Zeit" fußt auf den Lebenserfahrungen von Menschen in der Zeit des Nationalsozialismuses. Ein Kapitel befasst sich mit Wittlich um 1933.

Im Rahmen eines Vortrages wird Professor Wildt die Konzeption seines Ansatzes an konkreten Beispielen erläutern ( 1926 - Josephine Baker und People of Color; 1941 – Vernichtungskrieg in der Ukraine am Beispiel der Stadt Lemberg, dem heutigen Lwiw) und in den Kontext aktueller Diskussionen setzen. 

Es gibt einen Büchertisch mit den wichtigsten Publikationen des Historikers.


  • Veranstalter:
    Emil – Frank – Institut
    Kulturamt der Stadt Wittlich
    Arbeitskreis „Jüdische Gemeinde Wittlich“

  • Literaturhinweis:
    Wildt, Michael
    Zerborstene Zeit
    Deutsche Geschichte 1918 bis 1945
    C.H.BECK.
    ISBN 978-3-406-77660-1
Zugriffe: 728