Führung auf dem jüdischen Friedhof Wittlich


Symb säule wb trans 800

 

Der Europäische Tag der jüdischen Kultur wird in rund 30 europäischen Ländern jährlich am 1. Sonntag im September begangen.
In Wittlich lädt aus diesem Anlass am Sonntag, 03. September 2023 das Emil-Frank-Institut Wittlich zu einer Führung auf dem jüdischen Friedhof „Judenbüsch“ ein.
Der Tag der jüdischen Kultur dient dazu, das Judentum, seine Geschichte, Traditionen und Bräuche in Vergangenheit und Gegenwart besser kennenzulernen.
Bei der Friedhofsführung wird Werner Bühler jüdische Begräbnissitten erklären und anhand einzelner Grabsteine auf die Geschichte der ehemaligen jüdischen Gemeinde Wittlich eingehen.
Da im Judentum die Totenruhe auf ewig gilt, sind auf dem Wittlicher jüdischen Friedhof die ältesten erhaltenen Gräber der Stadt zu finden. Die Grabsteine sind beredte Zeugnisse jüdischer Kultur seit dem 17. Jahrhundert.


Treffpunkt für die Führung ist am Sonntag um 14.00 Uhr der Parkplatz am Sportzentrum Wittlich. Männliche Teilnehmer an der Führung werde gebeten eine Kopfbedeckung mitzubringen.
Die kostenlose Führung dauert einschließlich Hin- und Rückweg ca. 1,5 bis 2 Stunden. Anmeldungen sind nicht erforderlich.


Foto: Werner Bühler, bearbeitet: Hans Wax

Zugriffe: 401